In Kürze finden Sie hier eine für Mobilgeräte optimierte Website.

HBZ-Logo
Zum Navigationsmenü:
Inhalt:

Zertifikate:

Trusted Shops Logo

EUROBAUSTOFF


Kontakt:

Bei Fragen zu Baustoffen/Baumaterialien, Werkzeugen, Elektrogeräten und allen anderen Artikeln unseres Sortiments erreichen Sie uns über das Kontaktformular oder per:

Telefon: 038 231 - 67 40
Telefax: 038 231 - 67 430

E-Mail: info@hbz-branse.de


Bau-Tools:

Branchennews - Nachrichten aus dem Baugewerbe etc.


Donnerstag, den 12.01.2017, 10:23:00 Uhr
Große Zuversicht für 2017: Umsatzwachstum von 5 % erwartet

Unsere Zuversicht speist sich aus dem Auftragsbestand, der Ende September 2016 mit nahezu 37 Mrd. Euro den höchsten Wert seit 1995 erreichte und den positiven gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Dabei gehen wir – wie bereits im Vorjahr – auch für 2017 von einem Wachstum in allen Bausparten aus, wenn auch auf unterschiedlich hohem Niveau. Auch die Zahl der Beschäftigten im Bauhauptgewerbe wird um 10.000 wachsen und spiegelt damit die positive Entwicklung wider.“ Dies erklärten die Präsidenten des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, Dipl.-Ing. Peter Hübner, und des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes, Dr.-Ing. Hans-Hartwig Loewenstein, heute anlässlich der gemeinsamen Jahresauftakt-Pressekonferenz in Berlin. ...


Montag, den 19.12.2016, 13:47:00 Uhr
ifo Geschäftsklima steigt zu Weihnachten

Die Einschätzung der aktuellen Geschäftslage verbesserte sich auf den höchsten Stand seit Februar 2012. Auch der Ausblick auf das erste Halbjahr 2017 fiel leicht optimistischer aus. Die deutsche Wirtschaft legt einen Jahresendspurt hin.Im Verarbeitenden Gewerbe ist der Index gestiegen. Sowohl die Urteile zur aktuellen Lage als auch die Erwartungen verbesserten sich. Die Nachfrage und der Auftragsbestand zogen merklich an. Dementsprechend wollen mehr Unternehmen die Produktion in den kommenden Monaten anheben.Im Großhandel hat sich das Geschäftsklima auf den höchsten Stand seit fast drei Jahren verbessert. Dies war vor allem auf günstigere Lageurteile zurückzuführen. Die Großhändler nahmen die optimistischen Erwartungen hingegen ...


Freitag, den 16.12.2016, 10:01:00 Uhr
Baukonjunktur November 2016: Bauunternehmen planen mehr Investitionen

Obwohl die Meldungen zu witterungsbedingten Baubehinderungen zum Vormonat erkennbar zugenommen haben, beurteilen die Mitgliedsunternehmen des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes Ihre Geschäftsaussichten auch im letzten Herbstmonat weiterhin positiv.Zum Wirtschaftsbau gab es sogar bessere Beurteilungen als im Vormonat. Das ergibt die monatliche Konjunkturumfrage des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes bei seinen Mitgliedsunternehmen.Die Nachfrage wird im Vergleich zum Vormonat als überwiegend unverändert beschrieben. Die Auftragsbücher bleiben gut gefüllt. Im Hochbau hält die Reichweite bei gut 3 Monaten, im Tiefbau hat sie noch etwas zugelegt; auf über 2 Monate. Der positive Trend bei der Nachfrage und Produktion im ...


Freitag, den 09.12.2016, 08:05:00 Uhr
Umsätze in der Gebäudesicherungstechnik im Aufwind: Smart Home kurbelt Erlöse an

Egal ob nun mit Hilfe von einbruchssicheren Türschlössern, Pilzkopfzapfen-Beschlägen für Fenster oder gar direkt mit elektronischen Sicherheitsvorkehrungen wie Alarmanlagen oder Videoüberwachung – an unterschiedlichen Sicherungsvarianten mangelt es bestimmt nicht. Gerade im Bereich der elektronischen Sicherheitstechnik für Gebäude gab es in den letzten Jahren einen ordentlichen Umsatzschub von knapp einer Milliarde Euro. Aber auch bei der mechanischen Absicherung via klassischer Beschlags- und Schlosstechnologie stiegen die Umsätze – wenn auch nicht so stark wie bei den elektronischen Komponenten.    Die gesamte Sicherungswirtschaft verzeichnete in den letzten Jahren ein solides Wachstum: So stieg der ...


Dienstag, den 29.11.2016, 11:32:00 Uhr
Marktentwicklung 1. bis 3. Quartal 2016: Baumarktbranche bleibt auf Wachstumskurs

Auch auf bereinigter Verkaufsfläche konnte die Branche ein Umsatzzuwachs von 1,2 Prozent erzielen. Mitentscheidend für das gute Ergebnis war die Umsatzentwicklung im 3. Quartal. Die aktuellen Marktzahlen gab der Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten e.V. (BHB) am 23. November 2016 basierend auf dem Total-Store-Reporting der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) bekannt.„Wir können uns mit dem aktuellen Branchenergebnis zufrieden zeigen“, betont BHB-Hauptgeschäftsführer Dr. Peter Wüst und zieht eine positive Bilanz der ersten neun Monate. „Nach dem soliden Jahresstart haben die Umsatzzuwächse im 2. und insbesondere im 3. Quartal entscheidend zum aktuellen Umsatzergebnis nach neun Monaten beigetragen. Dies zeigt ...


Donnerstag, den 24.11.2016, 14:13:00 Uhr
ifo Geschäftsklima nach Trump-Wahl unverändert

Die Unternehmer waren erneut zufriedener mit ihrer aktuellen Geschäftslage. Sie waren mit Blick auf die kommenden Monate jedoch etwas weniger optimistisch. Der Aufschwung in Deutschland bleibt intakt. Die deutsche Wirtschaft scheint von der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten vorerst unbeeindruckt. Das Bauhauptgewerbe boomt weiter. Das Geschäftsklima erklimmt einen neuen Rekord. Gleiches gilt für die Geschäftserwartungen. Auch der Index zur aktuellen Lage stieg. Im Verarbeitenden Gewerbe ist der Index gesunken. Die Firmen schätzen die aktuelle Lage nur geringfügig schlechter ein. Sie blicken außerdem nicht mehr ganz so optimistisch auf die kommenden sechs Monate. Dies war vor allem auf weniger dynamische Exportaussichten ...


Donnerstag, den 24.11.2016, 08:54:00 Uhr
Genehmigte Wohnungen von Januar bis September 2016: + 24,0 % gegen­über Vorjahres­zeitraum

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 24,0 % oder rund 53 500 Baugenehmi­gungen für Wohnungen mehr als in den ersten neun Monaten 2015. Eine höhere Zahl an genehmigten Wohnungen hatte es in den ersten neun Monaten eines Jahres zuletzt im Jahr 1999 gegeben (331 600). Von den in den ersten neun Monaten 2016 genehmigten Wohnungen waren 232 500 Neubauwohnungen in Wohngebäuden (+ 21,5 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum). Dieser starke Zuwachs zeigte sich vor allem in Mehrfamilienhäusern (+ 27,5 % beziehungsweise + 26 700 Wohnungen). Die Anzahl genehmigter Wohnungen in Zweifamilienhäusern stieg um 12,6 % beziehungsweise 1 900 Wohnungen und in Einfamilienhäusern um 3,0 % beziehungsweise 2 100 ...


Montag, den 21.11.2016, 09:31:00 Uhr
Fenster- und Türenbranche: Ordentliche Prognose für 2016 2017 mit ähnlichem Wachstum

2017 wird laut Studie der Markt in Deutschland – gemessen an der Anzahl der tatsächlich eingebauten Fenster – in etwa der gleichen Größenordnung zulegen. Im Laufe des kommenden Jahres können demnach rund 14,5 Millionen Fenstereinheiten vermarktet werden, vorausgesetzt, dass sich die Bereiche Neubau (2016: +10,3%), Renovierung (2016: +0,2%), Wohnbau (2016: +5,1%) und Nichtwohnbau (2016: +2,5%) weiter wie prognostiziert entwickeln.Für 2017 wird in den Bausegmenten Wohnbau und Nichtwohnbau mit stabilen Zuwächsen gerechnet. 55,7 Prozent aller produzierten Fenster werden 2017 voraussichtlich für die Renovierung beziehungsweise energetische Sanierung des Gebäudebestandes verwendet, das Marktvolumen steigert sich in diesem Bereich ...


Donnerstag, den 10.11.2016, 15:31:00 Uhr
Do-it-yourself vs. Do-it-for-me: spätestens auf dem Dach hört der Spaß auf

Eine aktuelle Untersuchung von BauInfoConsult zu kleinen Modernisierungsaufträgen bei 500 Haushalten macht deutlich, wo auch Kleinigkeiten lieber dem Profi überlassen werden – und für welche Arbeiten die Auftraggeber richtig tief in die Tasche greifen. Das Düsseldorfer Marktforschungsinstitut BauInfoConsult hat 500 Haushalte online befragt, die kleine Handwerksbetriebe unter 5 Mitarbeitern mit Renovierung, Modernisierung und Sanierung beauftragt haben. Dabei wird schnell deutlich, wo die Reparatur in Eigenleistung an ihre Grenzen stößt: Gut die Hälfte aller Arbeiten im elektrischen Bereich, an Klima- und Lüftungsanlagen, an Heizungen, Treppen, Türen, Schlössern und Fenstern waren Klein- oder Wartungsaufträge unter 500 ...


Dienstag, den 25.10.2016, 13:41:00 Uhr
ifo Geschäftsklimaindex erneut verbessert

Die Unternehmer waren zufriedener mit ihrer aktuellen Geschäftslage. Zudem blicken sie merklich optimistischer auf die kommenden Monate. Der Aufschwung in Deutschland gewinnt an Fahrt. Das Bauhauptgewerbe eilt weiterhin von Rekord zu Rekord. Der Geschäftsklimaindex stieg zum siebten Mal in Folge. Auch die Erwartungen erreichten ein neues Rekordhoch. Der Index zur aktuellen Lage sank jedoch etwas. Im Verarbeitenden Gewerbe ist der Index gestiegen. Dies war erneut auf deutlich positivere Aussichten für die kommenden Monate zurückzuführen. Die Erwartungen stiegen auf den höchsten Wert seit mehr als zwei Jahren. Auch die Einschätzungen zur aktuellen Geschäftslage verbesserten sich. Insbesondere Investitionsgüter sind gefragt. Die ...

Zum Online-Shop...


HBZ @ Twitter:

Web-Standards:

Valid XHTML 1.0 Strict Valid CSS3 Valid RSS

Valid ATOM Valid Robots.txt Quality monitored by qualidator.com

Waudit.com SEO-Tools von Seitwert | Analyse- + Monitoring Tool


Zum Inhalt:
Navigationsmenü:

Holz- & Baustoff-Zentrum Branse GmbH  •  Mastweg 31a  •  18356 Barth  •  Tel.: 038 231 - 67 40

Holz- & Baustoff-Zentrum Branse GmbH  •  Mastweg 31a  •  18356 Barth  •  Tel.: 038 231 - 67 40